Ursprünglich sollte diese Planung eine erweiterte Gassirunde sein. Wir haben diese Runde nach Karte geplant in dem Wissen um die Burgruine Neufürstenberg und dem Linacher Stausee.
Ausgangspunkt ein Parkplatz kurz vor Hammereisenbach führt uns der Weg ein kurzes steiles Stück hinauf zur Burgruine. Vieles ist hier restauriert. Ursprünglich war es eine eher kleinere Burg.

Der Weg führt uns die meiste Zeit durch schattenspendenden Wald. Aber interessantes gibt es dennoch immer wieder zu sehen. Wie z. B. diese jungen Zapfen.

Auch diese kleine Hütte ist sehr schön anzusehen. Auf dem Video (sh. u.) ist die Größe noch wesentlich deutlicher zu erkennen; sie ist kaum höher als Günter groß. Das Innere der Hütte aber durch unliebsame Zeitgenossen mit Müll befüllt.

Kurz nach dem höchsten Punkt der Wanderung gönnen wir uns unsere Kaffeepause.

Angekommen am Linacher Stausee die große Überraschung für Kira: Schwimmen. Sie genießt es in vollen Zügen.

… auch in der Breg kurz vor Ende der Wanderrunde noch einmal ein Bad für Kira.

Eine Runde, die – wie eingangs erwähnt – zunächst nicht als Wanderung gedacht war entpuppte sich zu einem Erlebnis, welches einem Genießerpfad in nichts nachsteht. Wenn auch einiges auf Schotterwegen verläuft enthält sie aber auch sehr schöne Double-Single-Trails.

Zu unserem Fotoalbum dieser Wanderung

Zu unserem Video dieser Wanderung

Kategorien: Mittlerer SchwarzwaldSchwarzwald

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.